§ 1 Sitz des Vereins

Der Modellflugverein Rossert e.V. ist eine Vereinigung von Modellfliegern. Er hat seinen Sitz in Kelkheim-Ruppertshain und ist im Vereinsregister des Amtsgerichts Königstein/Ts. eingetragen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Zweck des Vereins und Gemeinnützigkeit

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.
2. Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch
a) Einheitliche Ausrichtung und Vertretung der Mitgliederinteressen bei Schaffung, Erhaltung und Ausbau geeigneter Gelegenheiten zur Ausübung des Modellfluges.
b) Ordnungsgemäße Abwicklung des Flugbetriebes
c) Ausbreitung und Vertiefung des sportlichen Modellfluges
d) Pflege der Kameradschaft
e) die modellsportliche Förderung von Jugendlichen und die Jugendpflege
3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke
4. Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.
5. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3 Mitgliedschaft

1. Beginn
Mitglied des Vereins kann jeder werden, der Einwohner von Kelkheim oder der näheren Umgebung ist.
a) Aktives Mitglied ist, wer seinen, von der Mitgliederversammlung beschlossenen Betrag für aktive Mitgliedschaft für das laufende Kalenderjahr fristgerecht entrichtet hat und somit Versicherungsschutz beim Fliegen genießt.
b) Passives Mitglied ist, wer den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Beitrag für passive Mitglieder innerhalb des Geschäftsjahres zahlt.
Die Anmeldung zwecks Aufnahme in den Verein erfolgt schriftlich beim Vorsitzenden. Über die Aufnahme aktiver und passiver Mitglieder entscheidet die Mitgliederversammlung.
 
2. Die Mitgliedschaft endet
a) durch Austritt aus dem Verein, der nur zum Jahresende erfolgen kann. Der Austritt muss bis zum 31.08. des laufenden Geschäftsjahres erklärt werden.
b) durch Streichung aus dem Mitgliederverzeichnis auf Beschluß des Vorstandes, wenn ein Mitglied 9 Monate mit der Entrichtung der Vereinsbeiträge in Verzug ist und trotz erfolgter schriftlicher Mahnung diese Rückstände nicht bezahlt oder sonstige finanzielle Verpflichtungen dem Verein gegenüber nicht erfüllt hat.
c) durch Auschluß, wenn des den Zwecken des Vereins zuwiderhandelt oder das Ansehen des Vereins schädigt oder den ihm auferlegten Pflichten nicht ordnungsgemäß nachgekommen ist.
Über den Ausschluß entscheidet nach eingehender Klärung die Mitgliederversammlung. Sie kann das Mitglied mit sofortiger Wirkung aller Vereinsrechte entheben. Der Ausschluß entbindet aber nicht von der Pflicht der Beitragszahlung bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres.

§ 4 Aufnahmegebühr und Vereinsbeitrag

Es ist ein Mitgliedsbeitrag und eine Aufnahmegebühr zu zahlen. Die Höhe der Aufnahmegebühr und des jährlichen Vereinsbeitrages, sowie deren Fälligkeiten werden auf der Mitgliederversammlung durch Abstimmung für das laufenden Kalenderjahr festgesetzt.

§ 5 Vorstand

Der Vorstand des Vereins setzt sich zusammen aus:
1. dem Vorsitzenden
2. dem stellvertretenden Vorsitzenden
3. dem Kassenwart
4. dem Schriftführer
5. dem Platzwart
6. dem Jugendwart
Die Vorstandsmitglieder werden auf der Jahreshauptversammlung jeweils für ein Jahr durch einfache Stimmenmehrheit gewählt. Wiederwahl ist zulässig. Sie haben der Mitgliederversammlung Rechenschaft abzulegen.
Vorstand im Sinne des § 26 BGB ist der erste Vorsitzende alleine oder zwei andere Mitglieder des Vorstandes gemeinsam. Er vertritt den Verein gerichtlich oder außergerichtlich und ist für die Überwachung der Geschäftsführung der übrigen Vorstandsmitglieder verantwortlich. Er ruft die Vorstandssitzungen regelmäßig oder je nach Erfordernis ein und leitet sie.

§ 6 Kasse

Der Kassenwart ist verpflichtet, alle Einnahmen und Ausgaben, getrennt nach Belegen, laufend zu nummerieren und zu verbuchen. Aus den Belegen muß der Zweck der Zahlung und der Zahltag ersichtlich sein. Die Kasse ist zum Kalenderjahresende abzuschliessen und dem Vorsitzenden vorzulegen. Außerdem ist die Kasse zu diesem Termin von zwei Kassenprüfern zu prüfen und abzuzeichnen. Die Kassenprüfer werden von der Mitgliederversammlung für zwei Jahre überlappend gewählt.
Das Ergebnis der Kassenprüfung ist der Jahreshauptversammlung mitzuteilen. Durch sie ist die finanzielle Entlastung des Kassenwartes sowie des Gesamtvorstandes auszusprechen.

§ 7 Mitgliederversammlungen

1. Die Jahreshauptversammlung findet jährlich im 1. Quartal statt. Zu ihr ist vom Vorstand mindestens 20 Tage vorher, unter Angabe der Tagesordnung, schriftlich einzuladen.
2. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann unter Einhaltung einer Frist von 14 Tagen einberufen werden, wenn der Vorsitzende es für nötig hält, der Vorstand es beschließt oder mindestens ein Drittel der Mitglieder es schriftlich, unter Angabe von Gründen, bei dem Vorsitzenden beantragt. Außerordentlichen Versammlungen stehen die gleichen Befugnisse zu, wie den ordentlichen.
3. Alle Beschlüsse werden vom Schriftführer im Protokoll festgehalten und sind vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterzeichnen.
4. Stimmberechtigt sind alle Mitglieder. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefaßt (Enthaltungen zählen nicht mit).
5. Satzungsänderungen und Ausschluß eines Mitglieds können nur mit 2/3 Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
6. Über die Auflösung des Vereins beschließt die Mitgliederversammlung mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen.
7. Die Beschlußfähigkeit der ordentlichen Mitgliederversammlung ist gegeben, wen 30% der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.
8. Die Beschlußfähgkeit der außerordentlichen Mitgliederversammlung ist gegeben, wen 30% der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.

§ 8 Rechte und Pflichten

Die Mitglieder des Vereins haben das Recht auf
1. Nutzung der Vereinseinrichtungen gemäß den gesetzlichen Vorschriften und der gültigen Platzordnung.
2. Unterstützung durch den Verein entsprechend den Zwecken, die in § 2 ausgewiesen sind.
Die Mitglieder haben die Pflicht, die maßgeblichen Beschlüsse des Vorstandes und der Mitgliederversammlung zu befolgen, sowie ihre Beiträge fristgerecht zu entrichten und den sonstigen Verpflichtungen nachzukommen.
Jedes aktive Mitglied ist verpflichtet, Arbeitsleistung nach Einsatzplan zu erbringen. Die Zahl der Arbeitsstunden wird auf der Jahreshauptversammlung festgelegt. Nach Rücksprache mit dem Vorstand kann in Ausnahmefällen maximal 1/4 der angesetzten Arbeitszeit finanziell abgegolten werden. Der DM-Stundensatz wird durch Mitgliederbeschluß festgesetzt und ist bis zum Ablauf des Kalenderjahres zu zahlen.
Zum Nachweis der geleisteten Arbeitsstunden wird vom Platzwart ein Arbeitsbuch geführt. In Sonderfällen kann gegen Entgelt eine Befreiung vom Pflegedienst erfolgen.

§ 9 Auflösungsbestimmung

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen an die Stadt Kelkheim, die es unmittelbar und auschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke im Bereich der Jugendarbeit zu verwenden hat.
 
 
Diese Satzung wurde durch die Mitgliederversammlung am 14. April 2000 mit 9 Ja-Stimmen, 0 Nein-Stimmen und 0 Enthaltungen angenommen.
Kelkheim, den 19.04.2000